Volltrauf – internationales schwäbisches Klettertreffen

faq

Wie funktioniert das mit der Übernachtung?

Die Veranstaltung findet im Umfeld einer DAV-Hütte der Sektion Stuttgart statt. Allerdings gibt es in der Hütte nur 50 Lagerplätze (Wer sich zuerst anmeldet, schläft zuerst!). Hinter, vor und neben der Hütte gibt es Möglichkeiten, das Zelt oder den Campingbus aufzustellen und die Toiletten und Waschräume der Hütte zu nutzen. Ein offizieller Campingplatz ist das aber nicht, Stromanschluss und ähnliches werdet ihr vergeblich suchen. Bei großem Andrang muss evtl. auf den Campingplatz bei Westerheim (10 Min. mit PKW) ausgewichen werden.

Ich habe keinen Kletterführer für die Gegend. Wo bekomme ich Infos her, wenn ich an diesem Wochenende in der Nähe klettern will?

Für alle, die von weiters und zunächst nur für einmal anreisen, gibt es am Infopoint am Panico-Stand einen Miniguide zu den besten Felsen der näheren Umgebung. Der allernächste Fels ist fünf Gehminuten von der Hütte entfernt, der zweitnächste 15. Für alle weiteren Felsen muss man kurz fahren.

Wer dann – wie zu erwarten – wiederkommen will, findet beim Panico Alpinverlag alle Führerwerke für die Schwäbische Alb.

Welche Ausrüstung brauche ich zum Klettern auf der Alb?

Im Grunde nichts Besonderes. Außer dem Helm, der sollte unbedingt dabei sein. Fast alle Route sind gut abgesichert, hin und wieder lässt sich aber doch einmal ein Keil legen. Ansonsten: Mindestens 60-Meter-Einfachseil, 12 Expressen und das sonst übliche Geraffel. Ein paar festere Zustiegsschuhe können auf manchen Wegen zum Fels von Vorteil sein.

Die Schwäbische Alb, wo ist das überhaupt?

Die Schwäbische Alb erstreckt sich vom Donautal im Südwesten bis fast nach Aalen im Nordosten. Das Lenninger Tal, über dessen Ende sich die Ortschaft Schopfloch befindet, liegt etwa 50 Kilometer ostsüdöstlich von Stuttgart.

Wie schwer muss ich klettern können?

Die Felsen in der Umgebung der Hütte bieten Routen ab dem vierten Schwierigkeitsgrad aufwärts. Richtig gut wird die Routenauswahl, wenn man den sechsten Grad draufhat. Wer Elfer sucht, wird nicht wirklich fündig.

Wo kann ich mich für den Boulderdreikampf anmelden?

Die Anmeldung für den Boulderdreikampf erfolgt vor Ort am Infopoint am Panico-Stand. Der Dreikampf läuft bis 19:00 Uhr, die letzten Anmeldungen werden um 17:30 Uhr angenommen.

Welche Disziplinen gibt es beim Boulderdreikampf?

Bouldern am Kunstboulderblock von Black Diamond (Franklin?), Chrashpad-Weitwurf, Bouldermützenzielwurf. Man braucht keine Voraussetzungen.

Ab wann geht es am Samstag richtig los?

Schon morgens könnt ihr euch am Infopoint für die Teilnahme zur Tombola registrieren und einen Miniguide entgegennehmen. Ganztags könnt auch mit den Machern des Panico Alpinverlags und den Jungs von »klettern« fachsimpeln. Ab 14:00 Uhr beginnt der Boulderdreikampf, der aber die Teilnehmer nicht stundenlang beschäftigen wird, sondern eher ein lustige Angelegenheit für eine halbe Stunde Zeitvertreib ist. Ab 19:00 Uhr beginnt das Abendprogramm.

Ist am Sonntag auch noch Programm?

Am Sonntag gibt es kein offizielles Programm mehr. Auch wir wollen ein paar Stunden schlafen und uns dann an den Abbau machen. Natürlich stehen die Felsen der Schwäbischen Alb auch am Sonntag noch und locken mit Routen.

Kostet das Ganze Eintritt?

Nein, die Teilnahme ist umsonst. Getränke und Speisen kosten eine Kleinigkeit.

Muss ich Maultaschen und Spätzle essen?

Nein, das muss niemand. Auch wir tun es freiwillig. Am Abend wird es zwei bis drei verschiedene Gerichte (auch vegetarisch) zur Auswahl geben, Getränke etc.

Ich bin aus Franken / der Pfalz / dem Elbsandsteingebirge / Hessen / der Norddeutschen Tiefebene / den bayerischen Voralpen. Was soll ich auf der Schwäbischen Alb?

Klettern, Spaß haben, andere Leute sehen, die Jungs von Panico und klettern kennenlernen. Im Grunde genau das Gleiche wie an anderen Kletterwochenenden, nur dass ihr später euren Enkeln einmal erzählen könnt: »Ich war dabei, als die Alb bebte.«

Was bedeutet »volltrauf«?

Das erklären euch die Veranstalter am besten vor Ort.

Gibt es eine Kinderbetreuung?

Tut uns leid, gibt es nicht. Damit wären wir echt irgendwie überfordert.

Wieso steht da internationales Klettertreffen? Ist das mit Konstein 1981 zu vergleichen?

Es ist ein internationales Klettertreffen, weil Kletterer aus anderen Ländern wie Bayern, Norddeutschland und Österreich kommen werden. Mit Konstein 1981 lässt sich das Ganze nur bedingt vergleichen, zutreffender wäre sicher der Vergleich mit Woodstock 1969. Erlebt’s selbst!